Jung hilft Alt bei der Überwindung der digitalen Kluft

Constance Stickler am 01.10.2009 um 16:40

CompiSternli

In der Schweiz lernen Senioren im Rahmen des Projekts www.compisternli.ch von Kindern das Grundlagenwissen zur Bedienung von Computern und Telekommunikationsgeräten.

Sechs Monate lang dauert die Vorbereitung der neun bis zwölf Jahre alten ‘Compisternli-Kids’ werden sechs Monate lang vorbereitet, um älteren Menschen den Umgang mit Maus und Tastatur näher zu bringen. Dabei wird auch Wert auf die entsprechenden Umgangsformen gelegt.

“Entscheidend dabei ist, dass unsere jungen Trainer für Erklärungen ihre Hände nicht benutzen dürfen. Andernfalls hätten Menschen, die ein Leben lang ohne ITK-Geräte ausgekommen sind, kaum eine Möglichkeit, den Kids zu folgen”, berichtet Rahel Tschopp, Special Education Teacher von Compisternli.

Das Projekt erzielte bislang überdurchschnittliche Erfolge, auch bei Personen, die bereits einen Computerkurs besucht hatten und an den verschiedenen Betriebssystemen und kompakten Displays scheiterten.

“Unser Fokus liegt eindeutig auf den Basics. Die Teilnehmer sollen mit grundlegenden Begriffen wie ‘Desktop’ ‘@’ oder ‘Browser’ vertraut gemacht werden und lernen, wie sich Geräte ein- und ausschalten lassen”, so Tschopp.

Neben dem Vermitteln der Grundlagen stehen auch Freizeitaktivitäten auf dem Unterrichtsplan. Die Organisatoren freuen sich über überdurchschnittlich viel Enthusiasmus und Geduld aller Beteiligten.

Quelle: pressetext.at

 

Kommentar abgeben