Mehr Bewegung im Alltag: Stiegen werden zu wenig genutzt

Constance Stickler am 23.10.2009 um 08:59

escher

Eine der einfachsten Möglichkeiten, zu mehr Bewegung zu kommen, ist die Verwendung der Stiege anstatt des Lifts oder der Rolltreppe. Netdoktor.de berichtet von einer deutschen Studie, für die das Besucherverhalten in einem Einkaufszentrum beobachtet wurde.

Sara Mager und Birgit Wallmann vom Zentrum für Gesundheit der deutschen Sporthochschule Köln ziehen eine ernüchternde Bilanz: nur sechs Prozent der Besucher nutzten die Stiege, der Rest ließ sich von der Rolltreppe ins nächste Stockwerk befördern.

Daraufhin wurden Versuche mit Plakaten gestartet, auf denen die Verwendung der Stiege angepriesen wurde. Der Text „Nimm die Treppe“ brachte eine Steigerung um drei Prozent, „Treppensteigen hält dich fit und gesund!“ vier Prozent. Der Einsatz dieses einfachen und kostengünstigen Mittels zur Sensibilisierung müsse weiter untersucht werden, betonen Mager und Wallmann.

Eine Bewerbung der Treppe – wenn auch deutlich kostenintensiver – hat VW in seinem Projekt „The Fun Theory“ vorgestellt. Über Nacht wurde die Stiege am Ausgang einer Ubahn-Station in ein Klavier verwandelt. Mit durchschlagendem Erfolg: die Stiege wurde um 66% mehr benutzt als an anderen Tagen.

 

Kommentar abgeben